Das Konzept der Pflege-Oase

Spezialisierte Tagespflege für Menschen mit Demenz


Wir haben eine, mit den Pflegekassen und der Heimaufsicht abgestimmtes Konzept. Für die Pflege-Oase bedeutet das:


Mit fortschreitender Krankheit, erreichen viele Tagesgäste ein Stadium der Schutzlosigkeit. Sie sind den sie umgebenden Außenreizen schutzlos ausgeliefert und von der großen Gruppe schnell überfordert. In diesem Stadium profitieren die Gäste wenig von dem aktivierenden Betreuungsangebot des Tageszentrums. Sie benötigen eine intensivere Betreuung mit einer anderen Zielsetzung in einer geschützten Atmosphäre. Diese ist im Tageszentrum, bisher nicht in befriedigender Weise herzustellen.


Diese Lücke wird die „Pflege-Oase“ füllen. Ein separater Bereich, für die teilstationäre Tagespflege. In dieser geschützten Atmosphäre soll das Wohlbefinden der Gäste hergestellt und auf ihre besonderen Bedürfnisse eingegangen werden. Des weiteren sollen Isolation, Deprivation und existenzielle Lebensängste, die verstärkt in der schwersten Phase einer Demenz auftreten können, durch Einbeziehung in eine Gemeinschaft, Bindung, Trost und Geborgenheit gemildert werden.

In diesem Demenzstadium sind die Erkrankten nicht mehr fähig verbal zu kommunizieren. Die nonverbale Kommunikation über Gestik und Mimik ist so stark beeinträchtigt, dass es eines hohen Maßes an Wahrnehmungsfähigkeit und Empathie der Betreuenden bedarf, diese wahrzunehmen und zu interpretieren. Die körperliche Immobilität ist soweit fortgeschritten, dass die Betroffenen nicht mehr in der Lage sind, ihre Position selbständig zu verändern oder gezielte Bewegungen auszuführen.


Basale Bedürfnisse werden in der Pflege-Oase besser erkannt und gestillt, Bewegungsversuche gezielt und geschützt begleitet. Sie dienen als Prophylaxe gegen Verspannungen, Kontrakturen, Wundliegen und Schmerzen. In einer ruhigen Atmosphäre ohne Lärm, wird behutsame Kontaktaufnahmen möglich. In den hellen Räumen können Musik, Klänge und Düfte, die Sinne stimulieren. Therapiehund Benn wird ebenfalls gezielt eingesetzt, insbesondere um Gefühlen von Angst und Bedrohung entgegenzuwirken.

Durch Einbindung in die Gemeinschaft, gezielte Ansprache und Berührung werden Gefühle wie Hilflosigkeit, oder Isolation vermieden, Trost und Beistand gegeben. Die Nahrungsaufnahme wird in ihrer Frequenz und ihrem Ablauf den Fähigkeiten und Bedürfnissen der Gäste individuell angepasst.

Eventuell vorhandene Schmerzen werden anhand einer anerkannten Schmerzskala erfasst und eine Schmerzbehandlung in enger Zusammenarbeit mit  den Angehörigen, dem Hausarzt oder Fachärzten durchgeführt.


Durch die Pflege und Betreuung in unserer Pflege-Oase sollen die Erkrankten, die sich bei uns eingewöhnt haben, wohl fühlen. So sollen ihre Angehörigen auch in der schwersten Phase von Demenzerkrankungen unterstützt und entlastet werden, so dass ihnen die Versorgung zu Hause bis zuletzt möglich ist und eine Heimunterbringung ihrer geliebten Angehörigen vermieden werden kann.

Die Pflege-Oase steht bereits bekannten Gästen des Tageszentrums, mit Barthel-Index unter 40 Punkten und bestehender Einstufung in die Pflegestufe 3 nach dem Pflegeversicherungsgesetz offen. Aufgrund der aktuell noch experimentellen Phase einer teilstationären Pflege-Oase, ist eine Aufnahme neuer Gäste direkt in die Tagespflege-Oase nicht möglich.





Alzheimer Gesellschaft Main Kinzig e.V.
Schloßbergstr. 7
61130 Nidderau - Windecken
Tel: 06187 90 78 00


Spendenkonto: 33819 – Kreissparkasse Gelnhausen - BLZ: 507 500 94